You are not logged in.

Santipotanti

Super Moderator

  • "Santipotanti" is male
  • "Santipotanti" started this thread

Posts: 10,798

Activitypoints: 92,800

Date of registration: Nov 4th 2012

net.hawkes.userlevel.level 57 [?]

net.hawkes.userlevel.experience 32,404,832

net.hawkes.userlevel.nextlevel 35,467,816

Thanks: 4186 / 1684

  • Send private message

1

Friday, December 11th 2020, 2:18pm

Stromfresser: Set-Top-Boxen schneiden schlechter ab

Weil wir mehr Zeit zu Hause verbracht haben, dürfte die Stromrechnung dieses Jahr höher ausfallen als sonst. Daran ist auch das Home-Entertainment schuld.
Waipu.tv hat deshalb Streaming Devices und Set-Top-Boxen hinsichtlich ihres Stromverbrauchs verglichen.

Für den Test wurden die Streaming Devices Amazon Fire TV Stick 4K, Android TV Stick 4K und der Apple TV der 4. und 5. Generation getestet. Für die Set-Top-
Boxen wurden die Vodafone Giga TV Box 4K und der Telekom Media Receiver 401 ausgewählt.

Set-Top-Boxen verbrauchen 8x mehr Strom

Besonders gut haben dabei die Streaming Devices abgeschnitten. Am wenigsten Strom verbraucht der Android TV Stick (0,46 Watt Standby, 2,49 Watt Betrieb).
Dicht gefolgt vom Amazon Fire-TV Stick (1,60W:2,30W) und dem AppleTV (1,40W:3,40W).

Die Set-Top-Boxen stellten sich als richtige Stromfresser heraus. Am meisten Strom verbraucht die Vodafone Giga TV Box (18,0W:20,0W). Der Telekom Media
Receiver 401 steht dagegen mit 7,0 Watt im Standby und 9,0 Watt im Betrieb noch ganz gut da.



Dieses Ergebnis schlägt sich natürlich auch im Strompreis nieder. Waipu.tv kommt bei einem Durchschnittsverbraucht von 0,29 Euro pro Kwh und 4 Stunden
Betrieb am Tag auf folgende Kosten:

Streaming Devices:

  • Android TV Stick: 0,16 Euro pro Monat
  • Amazon Fire TV-Stick: 0,36 Euro pro Monat
  • Apple TV: 0,37 Euro pro Monat

Set-Top-Boxen:
  • Telekom Media Receiver 401: 1,55 Euro pro Monat
  • Vodafone Giga TV Box: 3,88 Euro pro Monat

Wem der eigene Geldbeutel oder die Umwelt am Herzen liegt, der sollte beim nächsten Kauf also lieber auf ein Streaming Device setzen. Die nutzen meistens
die Stromzufuhr des USB-Anschlüsse aktueller TV-Geräte, während Set-Top-Boxen über einen eigenen Netzstecker mit Strom verpflegt werden.

Quelle: DigitalFernsehen

Similar threads